Die Capella Augustina, das Orchester der Brühler Schlosskonzerte, wurde 1996 von Andreas Spering gegründet. Unter der Leitung des Dirigenten und Spezialisten für Alte Musik kommen international anerkannte Künstler der historischen Aufführungspraxis zusammen, um mit dem entsprechenden Instrumentarium ihr Repertoire zu erarbeiten, das sich vom Barock bis zu Werken des 19. Jahrhunderts erstreckt. 
Seit der Spielzeit 2002 stellt Andreas Spering dort alljährlich den Komponisten Joseph Haydn ins Zentrum seiner programmatischen Arbeit und gründetet damit das erste deutsche Haydn Festival. In den vergangenen Jahren standen Haydns Opern ›Armida‹ und ›La vera costanza‹ sowie ›Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze‹ auf dem Programm, 2016 alle ›Pariser Sinfonien‹ und 2017 Haydns letzte Oper ›L’anima del filosofo ossia Orfeo ed Euridice‹, 2018 führte das Orchester Haydns Oratorium ›Die Jahreszeiten‹ auf und 2019 ›L’incontro improviso‹.
Die Qualität der kontinuierlichen Arbeit der Capella Augustina in Brühl zieht zunehmend überregionale Aufmerksamkeit auf sich: So war das Ensemble mit Haydns Marionettenoper ›Die Feuersbrunst‹ und mit der Haydn-Oper ›L’infedeltà delusa‹ zu Gast bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci, gastierte mit Händels Oratorium ›Il Trionfo del Tempo‹ bei den Niedersächsischen Musiktagen und war zu den Konzertreihen im ungarischen Schloss Esterházy sowie im österreichischen Schloss Eisenstadt eingeladen. Eine szenische Produktion von Mozarts Oper ›Così fan tutte‹ führte die Capella Augustina ins Grand Théâtre in Luxemburg, mit Haydns Oratorium ›Die Schöpfung‹ eröffnete das Ensemble den spektakulären Konzertsaal des Kulturwald Festivals in Blaibach und folgte im Anschluss einer Einladung des Festival d’Aix-en-Provence nach Bahrain, wo es mit einer szenischen Produktion von Mozarts ›Le Nozze di Figaro‹ zu erleben war. Außerdem war die Capella Augustina zuletzt bei den Arolser Barock-Festspielen, den Festspielen Europäische Wochen in Passau, den Händelfestspielen Halle, dem Mozartfest Würzburg sowie in der Tonhalle Düsseldorf zu Gast.   Zu den teilweise mehrfach preisgekrönten CDs des Ensembles zählen Aufnahmen der Oper ›Imeneo‹ von Georg Friedrich Händel sowie der Oratorien von Haydn ›Die Schöpfung‹ und ›Il Ritorno di Tobia‹. Letztere wurde mit dem „Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet.  Darüber hinaus vergibt das Haydn-Festival seit 2016 Kompositionsaufträge, die sich in verschiedenster Form mit dem Werk Haydns auseinandersetzen und explizit für ein Ensemble mit historischen Instrumenten konzipiert sind. Bisher haben die Komponisten Wilfried Maria Danner, José M. Sánchez-Verdú und Walter Zimmermann  hochinteressante Werke geschrieben, die die Capella Augustina im Schloss Augustusburg uraufgeführt hat. Die für 2020 geplante Uraufführung des Werkes „HaydnMauer“ von Nikolaus Brass soll im August 20201 erfolgen. Die Reihe wird in den folgenden Jahren fortgesetzt und soll teilweise auch auf CD dokumentiert werden.